Startseite
    Tagebuch
    Zitate
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    ministernchen

    - mehr Freunde


http://myblog.de/ministellinchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Therapie war sehr gut und ich bin hinterher nicht abgestürzt <img xsrc=
Ich hatte ihm von dem Absturz erzählt, von wegen, dass der Hass Part in mir sagt, ich würde lügengeschichten über Papa erzählen -.-
Und am Ende fragte er "Und? Haben Sie mir heute Lügengeschichten erzählt?"
Und ich "Nein" <img xsrc=
Darum ging es mir gut.
Am Dienstag Schule und ein Catharina Gespräch, in dem ich ihr 40 Minuten lang Lügengeschichten erzählt habe.
Sie sagte, der Papa muss aus der Stella, weil er der Hass Part ist.

Ich beginne, unruhig zu werden und sehe die Heizung an.
"Was ist?" fragst Du.
"Ähm, ich habe nur das Bedürfnis meinen Kopf gegen die Heizung zu schlagen" sage ich.
"Okay, dann müssen das ja in Dir große Schmerzen sein" sagst Du.

"Kann ich Dich so gehen lassen?" fragst Du.
"Klar.." ich lache ein bisschen.
Wir wissen ja beide, dass es keine Alternative gibt.
"Es ist ja noch ne Stunde auf" sagst Du.
"Und jetzt lass Dich nochmal drücken"
Sie drückt mich und ich atme ihren Geruch ein. "Du riechst gut" sage ich.
"Naja, nach Rauch halt" lacht sie.

Du lachst.
Du rauchst stark.
"Eben nicht"
Ich löse mich von Dir.
"Na, ich werd das ganze wohl einfach mal wieder mit Essen betäuben" ich lache kurz und leicht hysterisch.
Ich gehe.



Raste aus, hasse mich, fühle Hass und Anspannung, will provozieren und tue das dann auch.
Egal, alles egal, hauptsache, die AnspNNUNG GEHT WEG.
Ich knalle also mit der Wasserflasche (Plastik) gegen die Metalltür.
"Hee, Gewalt ist keine Lösung" sagt ein Jugendlicher.
"Ach ja?" schnaube ich verächtlich. "Macht aber doch eh jeder!"
"Ich nicht" sagt er.
Mir wird das zu blöd, ich stresse mich ja selbst mit dem blödemn provozieren.
"Mit Gewalt gehjt alles, sogar Kindererziehung" knalle ich ihm noch hin und rausche ab.
Vor der Tür stehen andere.
Ein Mitarbeiter und anddere Jugendliche.
Ich knalle die Flasche gegen die Hauswand, bis der Mitarbeiter mich anschnauzt.
Da geh ich laufen.
Hocke rum.
Geh wieder rein und fühle den Triumph, wenn ich mit dem Kopf gegen die Wand schlage und es keiner merkt.
Es wird halb sieben.
Daheim fresse, fresse, fresse ich, kotze, verletze mich.
Ich werde ruhiger.
Ich habe es geschafft.


Ich hab nächsten Freitag ein Vorstellungsgespräch!!! <img xsrc=
Ich hab in den Bewerbungen die Nummer von meiner Mum angegeben, weil ich ja nur Handy habe, und a) kommt das nicht gut (finde ich) und b) passt es eigentlich auch nie <img xsrc=
Also ruft heut morgen die Mama aufm Handy an, eine Frau S hat angerufen.
Da meine Mum nicht wusste, wann ich komme, gibt ihr Frau S also ihre private Festnetznummer!!!  :rot: :huepf: :huepf: :huepf:
Ich ruf auf der Arbeit an, keiner geht ran.
Ich ruf Mama an "Soll ich echt bei ihr daheim anrufen?"
"Ja, klar, wenn sies schon anbietet!!"
Ich rufe an - Freitag in einer Woche <img xsrc=

Und nun kack ich ab, wegen dem kursiv gedruckten *hahaha*

Ich telefonier in 20 Minuten mit Lieblingsschwester!!!!!!!!!!!!!!
Von der DBT Station :herz:
Die Nachtschwester :herz:
Absturz (hoffe ich) abgewendet oder zumindest aufgeschoben <img xsrc=
2.3.12 22:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung